FANDOM



Allgemeine Daten
FataMorganaAußenfassade2 Die Außenfassade der Fata Morgana
Gebiet Andersland
Eröffnung 1986
Kosten ca. 6.800.000 €
Musik Ruud Bos
Technische Daten
Attraktions-Typ Darkride

1800 P/h

Darkride-Typ Tau-Bootsfahrt

1800 P/h

Personenkapazität

1800 P/h

Fahrtdauer ca. 8 Minuten
Länge der Strecke 290 m
Anzahl der Boote 14
Personen pro Boot 16-20

Die Fata Morgana ist ein Darkride, der von Ton van de Ven und Jan Verhoeven entworfen wurde. Der umgerechnet 6,8 Millionen Euro teure Bau wurde 1986 eröffnet.

Bei der Fata Morgana gleitet der Besucher in einem Boot durch eine orientalisch Szenerie.

Grundlage Bearbeiten

Ziel der Attraktion ist es, den Besucher in das Leben einer arabische Stadt eintauchen zu lassen und ihn teilweise als Bestandteil des Geschehens zu integrieren.

Geschichtlicher Kontext Bearbeiten

Die Eröffnung der Fata Morgana bildete die Krönung einer acht Jahre andauernde Investitionsoffensive, zu der das Spukschloss (1978 / 1,6 Millionen Euro), die Python-Achterbahn (1981 / 4,5 Millionen Euro), die Schiffsschaukel Halbmond (1982 / 0,9 Millionen Euro), die Wildwasserbahn Piraña (1983 / 7,25 Millionen Euro) und das Carnaval Festival (1984 / 5,5 Millionen Euro) gehörten. Ziel dieser war es wieder jüngere Besucher in den Park zu locken. Die Fata Morgana tritt insofern etwas aus dieser Reihe heraus, als dass sie wieder den Bogen zu den alten Zeiten Anton Piecks schlägt.

Umsetzung Bearbeiten

Die Besucher, die die achtminütige Fahrt mit Booten in einem kreisrunden Kanal begehen, erleben 130 sich bewegende Puppen vor einer beeindruckenden Kulisse mit vielen angebrachten Details.

Warteschlange Bearbeiten

FataMorgana InnererWartebereich

Der innen liegende Teil der Warteschlange.

Nach einem kurzen Abschnitt am Eingang des Gebäudes gelangt man in einen inneren, großen Raum.
FataMorganaWarteschlangedraußen

Der außen liegende Teil der Warteschlange.

Nun führt ein Gang, der an der Wand befestigt ist, der zur Mitte der Halle geöffnet ist und - wie die gesamte Attraktion - orientalisch gestaltet ist zu einer Treppe, durch welche man abwärts über eine große, sich drehenden Scheibe  zu den Booten gelangt. Von diesem Gang aus kann man ununterbrochen auf den Einstiegsbereich blicken.

Streckenführung Bearbeiten

FataMorgana Zahnziehen

Ein Zahn wird gezogen

Die 290 Meter lange Strecke setzt sich aus vierzehn Abschnitten zusammen. Über einen
FataMorgana Musiker

Eine Musikgruppe

tropischen Dschungel gelangt man - misstrauisch beäugt durch einen Zauberer - in das Armenviertel. Von dort aus betritt man nacheinander zwei Marktszenen. Anschließend kommt man - nach einem dunklem Zwischenabschnitt mit Krokodilen - an ein Tor das sich dramatisch schnell
Fata Morgana 0004

Der Harem - Abschnitt eines Serails

nach unten auf das Boot zu bewegt, dass knapp noch erkommt. Nun befindet man sich im Hauptteil der Strecke. Man schwimmt an einem Verließ vorbei; Gefangene gucken sehnsüchtig auf das Boot. Nach einem weiteren Zauberer gelangt man zu einem riesigen Schiff an einem Hafen. Es folgt ein Harem. Anschließend kommt das Boot in den Königssaal geschwommen - der Höhepunkt der Fahrt. Nach dem dritten und letzten Zauberer der Attraktion in einem Schatzraum, einer beängstigenden Szene, in der das Wasser zu sprudeln beginnt und Lichteffekte eintreten und einer repriseartigen Dschungelszene findet man sich im Einstiegsbereich wieder.





Äußere Gestaltung Bearbeiten

FataMorganaTurmBrunnen

Der Turm der Fata Morgana hinter einem Brunnen

Von außen sieht die Fata Morgana wie ein orientalisch-arabischer Tempel aus.
FataMorganaKuppeln

Kuppeln auf dem Dach

Auf den Dächern sind an Moscheen erinnernde Kuppeln errichtet worden.

Arabeske

Arabesken am Turm der Attraktion

Arabesken - Ornamente aus der islamischen Kunst - sind am Turm und an den Wänden angebracht.











Musik Bearbeiten

Die Musik zu der Attraktion wurde von Ruud Bos komponiert. Er schuf fünf verschiedene Themen, die an unterschiedlichen Orten während der Fahrt vorkommen: "Der Hafen", "Östliche Gefängnisse", "Der Harem", "Der Jungle" und "Der Marktplatz".

Technik Bearbeiten

Fahrtbetrieb Bearbeiten

Alle 14 Boote sind mit Seilen verbunden und können jeweils 16 bis 20 Personen fassen. Der 290 Meter lange Kanal, der 2500 m³ Wasser enthält, wird in ca. 8 Minuten abgefahren, was einer Geschwindigkeit von ungefähr 2 km/h entspricht. Somit kann die Attraktion 1800 Personen pro Stunde aufnehmen.

Kulisse Bearbeiten

Auf den Kulissen befinden sich 130 Figuren, die sich bewegen können. Hiervon können 80 die Augen bewegen, 60 ihre Augenbrauen, 35 besitzen originale Ober- und Unterzähne und 20 können sogar sprechen.

Musik Bearbeiten

Für die Beschallung sorgen 30 Verstärker und 150 Lautsprecher mit einer Gesamtleistung von 8000 Watt.

Effekte Bearbeiten

Über die Fahrtstrecke sind ca. 60 Spezialeffekte zu finden. So gibt es 5 Nebeleffekte, 5 Wassereffekte und sogar 3 Geruchseffekte. Für die Beleuchtung sorgen rund 720 Scheinwerfer.

Verschiedenes Bearbeiten

  • Ursprünglich sollte die Fata Morgana Fata Medina heißen
  • Im Eingangsbereich hat es sich eingebürgert, dass die Besucher Münzen in das Wasser werfen - vermutlich als Zeichen ihres Gefallens

Resonanz Bearbeiten

Auszeichnungen Bearbeiten

Kritiken Bearbeiten

  • "Fata Morgana gehört mit zu den besten was man von Themenfahrten erwarten kann und muss sich nicht vor den großen Themen-Bootsfahrten wie Pirates of the Carribean, Disneyland Paris oder I Corsari, Gardaland verstecken" (freizeitpark-welt.de in einer Attraktionsbeschreibung)
  • Bei “Fata Morgana” verschlägt es die Besucher tief hinein in die Welt der 1001 Nächte, die sogar mit einigen überraschenden Spezialeffekten für Staunen sorgt" (parkscout.de in einem Bericht)

Weblinks Bearbeiten