FANDOM


Allgemeine Daten
VillaVoltaSeite Die Villa Volta
Gebiet Sagenland
Eröffnung 1996
Kosten ca. 4.540.000 €
Musik Ruud Bos
Technische Daten
Länge der Vorstellung 9:50 Minuten
Personen pro Vorführung 160
Personen pro Stunde 1200

Villa Volta ist eine Madhouse-Attraktion, welche die Geschichte des Räubers Hugo van den Loonsche Duinen (NL: Loonse) erzählt, und den Besucher mit in sein Haus nimmt, welches vor Jahren verflucht worden ist.

BaugeschichteBearbeiten

Die ersten offiziellen Pläne für die 'Villa Volta' wurden 1989 geschmiedet. Der Bau begann allerdings erst 1994.

1996 war die Villa Volta schließlich für die Eröffnung bereit und war somit das erste 'Mad House' Europas.

UmsetzungBearbeiten

In der Hauptshow wird den Besuchern durch eine Illusion vorgegaukelt, dass sie sich mit ihren Bänken im Raum drehen und sogar auf dem Kopf stehen.

Die Bänke sind auf einer großen Schaukel befestigt, welche sich während der Fahrt mit maximal 30 Grad hin- und her bewegt. Zudem kann sich der secheckige Raum um die eigene Achse drehen. So entsteht die oben genannte Illusion.

Warteschlange Bearbeiten

Die Warteschlange ist zweiteilig ineinander verwoben. Am Ende sind zwei Drehkreuze angebracht, die in den Raum der ersten Pre-Show führen. Die beiden Pre-Shows dienen dabei aber lediglich der Verschönerung und verkürzung der richtigen Wartezeit.

Ablauf der Attraktion Bearbeiten

VillaVoltaBildVorhang

Requiste im ersten Raum

Erste Pre-ShowBearbeiten

Der Besucher gelangt nun in einen dunkel beleuchteten, mit Dekoration und Requisiten ausgestatteten Raum. Dort bekommt man von verschiedenen Sprechern die Geschichte der Diebesbande de Bokkerijders erzählt, über die die Leute angsterfüllt reden. Besonders ist hier, dass aus jedem Lautsprecher nur 1-2 Sprecher zu hören sind, und somit die Stimmen aus verschiedenen Richtungen kommen.

HugoVillaVolta

Hugo van den Loonsche Duinen

Zweite Pre-ShowBearbeiten

Sobald die erste Pre-Show zu ende ist, werden die Besucher in den nächsten - ebenfalls mit Requisiten ausgestatteten - Raum geführt, wo ein Animatronik des Anführers der Bokkerijders - Hugo van den Loonsche Duinen - erzählt, wie die Bande eine Kapelle ausraubte und Hugos Haus als Strafe verflucht wurde.

VillaVoltaHauptschauRaum

Das verfluchte Haus von Innen.

HauptshowBearbeiten

Nach diesem Abschnitt wird man in einen deutlich größeren und prunkvolleren Raum geführt, in dem sich rechts und links gegenüber jeweils zwei lange Sitzreihen mit Sicherheitsbügeln befinden. Der Besucher setzt sich und durch eine Illusion wird ihm das Gefühl gegeben, er würde sich im Raum drehen.

Äußere Gestaltung Bearbeiten

Von außen sieht das Gebäude aus, wie eine alte Mamorvilla. Auf dem Dachgiebel ist die Statue einer Frau zu sehen, welche die Arme bewegt. Der Wartebereich und der Eingang befinden sich auf der rechten Seite, der Ausgang auf der linken.

Musik Bearbeiten

Die Musik wurde von Ruud Bos komponiert.

Sonstiges Bearbeiten

Der Animatronik von Hugo van den Loonsche Duinen kann insgesamt 14 Körperteile bewegen.

Resonanz Bearbeiten

Auszeichnungen Bearbeiten